Autosteuerrechner 2014

Autosteuerrechner 2014, Kfz-Steuer 2014 (c) steuerberaten.de
Die Autosteuer muss für jedes Kraftfahrzeug entrichtet werden, die Höhe ist allerdings abhängig von der Art des Fahrzeugs, von der Umweltbelastung und von der Art des verwendeten Motors. Wie hoch genau die zu entrichtenden Steuern sein werden, können Autofahrer anhand eines Autosteuerrechners im Internet ermitteln. Um einen exakten Wert zu erhalten, müssen mehrere Werte angegeben werden, hierzu gehört die Schadstoffbelastung durch CO2 (g/km), der Hubraum (in cm³) und die Art des Motors (Diesel, Benzin oder Ottomotor). Die Steuerberechnung funktioniert nur dann korrekt, wenn die Daten genau eingegeben werden und auch tatsächlich dem eigenen Fahrzeug entsprechen. Wer sich mit den Daten nicht auskennt, kann diese dem Fahrzeugbrief seines Kraftfahrzeugs entnehmen.
 
Bitte geben Sie Ihre Fahrzeugdaten ein:


Beeinflusst der Hubraum die Steuerhöhe?

Autosteuer berechnen

Autosteuer berechnen

Je größer der Hubraum und je höher der CO2 Ausstoß, umso höher werden auch die berechneten Steuern fürs Auto ausfallen. Eine Ausnahme stellen Elektrofahrzeuge dar, hier muss kein Steuersatz für die Schadstoffbelastung entrichtet werden, die Steuern für den Hubraum des Fahrzeugs muss jedoch auch der Fahrer eines Elektroautos bezahlen. Auch der verbaute Motor spielt eine entscheidende Rolle, wenn es um die Höhe der Autosteuer geht. Für einen Wagen mit Benzinmotor muss der Fahrer pro cm³ Hubraum zwei Euro bezahlen, für ein Auto mit Dieselmotor werden hingegen 9,50 Euro pro cm³ Hubraum fällig. Mit dem Autosteuerrechner lassen sich die genauen Werte ermitteln, so dass schon vorm Kauf eines Neuwagens berechnet werden kann, welche Steuern auf den Besitzer zukommen.

Was kann ich vor dem Autokauf beachten?

Wenn ein Neuwagen angeschafft werden soll, kann es sich als durchaus sinnvoll erweisen, zuvor die zu erwartenden Steuern zu berechnen. Es gibt große Unterschiede zwischen einzelnen Fahrzeugen, während beispielsweise für einen Wagen der Marke Smart ein Steuersatz von ca. 20 Euro pro Jahr zu erwarten ist, müssen für einen Porsche Boxter satte 258 Euro jährlich entrichtet werden. Wenn es darum geht KFZ-Steuern zu sparen, kann sich der Autosteuerrechner auch vor dem Autokauf als enorme Hilfe erweisen. Besonders relevant für die Umwelt, aber auch für die Höhe der Steuern ist der CO2 Ausstoß, je höher dieser ist, umso höher sind auch die zu zahlenden Steuern. Es lohnt sich daher oftmals doppelt, auf einen Wagen mit geringer Umweltbelastung zurückzugreifen. Die Steuern werden gesenkt und darüber hinaus wird die Umwelt entlastet.


Wie wird die Autosteuer verrechnet?

Die Autosteuer wird einmal pro Jahr bezahlt, eine monatliche Zahlung ist in der Regel nicht möglich. Da die Autosteuer rückwirkend bezahlt wird, muss nicht direkt bei Fahrzeuganmeldung gezahlt werden, sondern erst nach Ablauf des ersten Jahres. Es ist empfehlenswert, die Steuern immer pünktlich zu entrichten, da Mahngebühren bei Steuerämtern oftmals recht hoch sind. Wird das Auto abgemeldet, müssen für das letzte Jahr noch Steuern nachgezahlt werden. Wenn seit der letzten Zahlung weniger als ein Jahr vergangen ist, müssen die KFZ-Steuern natürlich nur anteilsmäßig entrichtet werden. Genaue Informationen zur Höhe der Autosteuern erhält der Fahrzeughalter durch einen Blick in seinen Fahrzeugschein.

Wann ist die erste Auto Steuer fällig?

Die erste Autosteuer wird rund ein Jahr nach der Anmeldung des Fahrzeugs fällig, wer somit sein Auto im Mai erstmalig anmeldet, muss im Folgejahr ebenfalls im Mai zum ersten Mal Steuern zahlen. Es ist nicht möglich diesen Termin zu ändern, da die Finanzämter immer nach dem Datum der Zulassung gehen. Für Autofahrer ist es durchaus positiv, dass die Steuer erst ein Jahr nach der ersten Anmeldung entrichtet werden muss, so haben sie 12 Monate Zeit, das Geld zur Seite zu legen. Die Steuern müssen pünktlich entrichtet werden, da das Finanzamt recht schnell ins Mahnverfahren geht. Wer seine Steuern zu früh bezahlt, sollte keinerlei Probleme mit den Behörden bekommen, der Zulassungsmonat bleibt jedoch auch im Folgejahr der Fälligkeitsmonat.

Was passiert wenn man die Autosteuer nicht bezahlt?

Es ist sehr wichtig, dass die KFZ-Steuer regelmäßig bezahlt wird, da die Behörden sehr drastisch auf säumige Kunden reagieren. Wenn Mahnungen seitens des Amtes unbeantwortet bleiben, ergeht an die Zulassungsbehörde der Auftrag, den Fahrzeugschein einzuziehen und den Dienststempel der Behörde vom Nummernschild zu entfernen. Um es soweit nicht kommen zu lassen, empfiehlt es sich einen Dauerauftrag einzurichten oder der Behörde eine Abbuchungserlaubnis zu erteilen. Sollte es vorgekommen sein, dass eine Zahlung vergessen wurde, ist es ratsam diese unmittelbar nachzuholen und dem Amt rechtzeitig Bescheid zu geben, dass die Zahlung geleistet wurde.